Rune Buß zweiter im Sichtungsturnier

Der Norder Judoka Rune Buß hatte sich ein volles Wochenende zugemutet. Nicht nur, dass er am Samstag beim Robben-Cup in Norden angetreten ist und sich den Sieg in seinem Pool gesichert hat, er war am Sonntag auch beim Landessichtungsturnier der U12 des Niedersächsischen Judoverbandes (njv) in Grasdorf (bei Hannover). Das Turnier wurde von der Judo-Abteilung des VfL Grasdorf ausgerichtet und zog viele aufstrebende Judoka an. In seinem Pool konnte Rune seine Kämpfe gegen Till Siegert und Jan Hermann (beide VfL Grasdorf) jeweils vorzeitig mit Ippon zu seinen Gunsten entscheiden. Beim Kampf gegen Jan Gero Paulus (Judo in Holle) lag er zwar mit zwei Punkten in Führung, aber durch einen Konter von Jan Gero wurde Rune ausgebremst und verlor. Dennoch blieb für ihn ein guter zweiter Platz und er hinterließ einen guten Eindruck bei den Vertretern des njv.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Rune Buß zweiter im Sichtungsturnier

Michael Schneider neuer Kreiskampfrichter

Die Judo-Kampfgemeinschaft Norden stellt mit Michael Schneider einen neuen Kreiskampfrichter. Neben einer intensiven theoretischen Ausbildung stand im letzten Jahr auch die praktische Bewährung im Vordergrund. Anlässlich seines Einsatzes beim Robben-Cup der JKG Norden fand die finale praktische Prüfung statt, ohne dass Michael davon etwas wusste. Heydi Siebens, stellvertretende Kampfrichterreferentin des Arbeitskreises Ostfriesland überreichte dem völlig überraschten Michael Schneider vor der Siegerehrung die Urkunde. Damit ist er nun geprüfter Judo-Kampfrichter auf Kreisebene. Herzlichen Glückwunsch!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Michael Schneider neuer Kreiskampfrichter

15. Norder Robben-Cup erfolgreich beendet

Am Samstag und Sonntag war viel los in der Jahnhalle. Die JKG Norden richtete ihren 15. Robben-Cup aus. 32 Vereine schickten 249 Kämpferinnen und Kämpfer nach Norden. Vom Westen über Veendam, Groningen bis nach Bremerhaven und im Süden bis Meppen, Uelsen und Visbek (bei Vechta) hatte das Turnier auch dieses Jahr einen sehr großen Einzugsbereich. Sogar aus Usedom war ein Kämpfer angereist. Bei dieser Menge an Kämpferinnen und Kämpfern war das Programm auch nicht an einem Tag zu stemmen. Die Splittung sorgte denn auch für einen reibungslosen Ablauf ohne allzu große Wartezeiten, was vor allem den jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmern entgegenkam. Gekämpft wurde auf drei Matten gleichzeitig, so dass auch von dieser Seite ein zügiger Ablauf gewährleistet war. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem ganzen Orgateam, insbesondere Heide Giesenberg und Heydi Siebens, die die Federführung hatten und natürlich auch den viele Helferinnen und Helfern, die Technik, Getränke und Essen betreuten und für den Auf- und Abbau zuständig waren. Auch den Vertretern des DRK Norden einen herzlichen Dank für die Versorgung der zumeist kleineren Blessuren.
An beiden Tagen konnte man wirklich hochklassiges Judo sehen. Viele spannende Kämpfe waren eine hervorragende Werbung für den Judosport. Insgesamt waren die Kämpfe auf einem sehr hohen und ausgeglichenen Niveau. Viele Kämpfe mussten aufgrund der Gleichwertigkeit der Kämpferinnen und Kämpfer in den „golden Score“ gehen. Das bedeutet, es wird solange weitergekämpft, bis einer der Kämpfer eine Wertung (egal welche) erzielt. Die Trainerinnen und Trainer der einzelnen Vereine waren sich an dieser Stelle einig: „Der Robben-Cup ist eines der besten Turniere auf sehr hohem Niveau, auf dem unsere Kämpferinnen und Kämpfer sich abseits der Meisterschaften beweisen können. Auch die professionelle Organisation ist ein überzeugender Grund für die Teilnahme.“
Die JKG Norden schickte 38 Kämpferinnen und Kämpfer ins Rennen. Mit acht 1., vierzehn 2. und sieben 3. Plätzen kamen 29 Kämpferinnen und Kämpfer in die Ränge. Alle Norder Judo-Asse, wie z.B. Jana und Tobin Bauerfeld, Rune Buß und Max Neumann wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und erreichten jeweils 1. Plätze.
An beiden Tagen wurden noch Pokale für die erfolgreichsten Vereine vergeben. Am Samstag hat die Vereinswertung wie folgt ausgesehen:
Platz 1 Judoschule Kano Bremerhaven, Platz 2 Judoschool Veendam und Platz 3 JKG Norden
Am Sonntag war wiederum die Judoschule Kano Bremerhaven auf dem 1. Platz gefolgt von der JKG Norden auf Platz 2 und der Judoschool Veendam auf Platz 3.
Insgesamt war es ein gelungenes Wochenende, das Norden und die JKG den teilnehmenden Vereinen bereitet hat.

Viele fleißige Helfer:

Viele spannende Kämpfe:

So sehen Sieger aus

…und was sonst noch wichtig war

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 15. Norder Robben-Cup erfolgreich beendet

15. Norder Robben-Cup

Die Judo-Kampfgemeinschaft Norden (JKG) richtet in diesem Jahr den 15. Norder Robben-Cup aus. Dieses zweitägige Judo-Turnier ist weit über die Grenzen Ostfrieslands hinaus bekannt geworden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Niedersachsen und auch aus den Niederlanden schätzen dieses Turnier, um ihren Kämpferinnen und Kämpfern die Möglichkeit zu geben, ihr Können unter Beweis zu stellen und vor allem Erfahrung zu sammeln für die anstehenden Meisterschaften. In den vergangenen Jahren waren über 200 Kämpferinnen und Kämpfer gemeldet. Diese Teilnehmerzahlen kann die JKG nicht mehr in ihrem Dojo in der Gartenstraße bewältigen. Die Veranstaltung findet am 2.11.19 und 3.11.19 in der Jahnhalle am Sportplatz jeweils ab 9:00 Uhr statt. Am Samstag kämpfen die U12, U16, U18 und U21, am Sonntag die U9 und U14. Gekämpft wird auf drei Matten parallel in gewichtsnahen Pools, so dass ein zügiger Ablauf gewährleistet ist. Die Ausschreibung kann hier noch einmal heruntergeladen werden.

Neben dem sportlichen Teil hat die JKG auch ein kleines Rahmenprogramm vorbereitet und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Ein besonderer Dank gilt den Sportlerinnen und Sportlern der NTV Flag Football Gruppe und der 1. Herren Fußballmannschaft vom PSV Norden. Diese verzichten am 1.11.19 auf ihr Training damit die JKG die Halle für die Wettkampftage vorbereiten kann.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 15. Norder Robben-Cup

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen

Die Judo-Kampfgemeinschaft Norden bietet auch in diesem Jahr wieder einen Selbstverteidigungskurs für Frauen an. Die Teilnehmerinnen sollen lernen,

  • wie sie es vermeiden können, überhaupt angegriffen zu werden,
  • wie sie ihre eigene Distanzgrenze erkennen,
  • wie sie erkennen, dass diese Distanzgrenze überschritten wurde,
  • wie sie ihre persönliche Distanzgrenze verteidigen,
  • wie sie Hilfe können.

Es werden alltagstaugliche Selbstverteidigungs-, Schlag- und Tritttechniken erlernt. Außerdem werden übliche Angriffssituationen in Rollenspielen nachgestellt. Zudem wird anhand von Spielen die Stimme geschult.

Wann: ab dem 01.11.2019, freitags von 20:00 – 21:30 Uhr

Wo: Judo-Kampfgemeinschaft Norden, Gartenstraße 1 (hinter der Musikschule)

Kosten: 50 € für Nichtmitglieder, 35 € für Vereinsmitglieder

Auskunft und Anmeldung: Heide Giesenberg 01525/1337643, heide.giesenberg@gmail.com

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Heide Giesenberg und Jörn Dockhorn bei der Demonstration einer Technik

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen

Außenstelle Großheide der Judo Kampfgemeinschaft Norden (JKG) verstärkt sein Trainerteam

Tjarko de Vries und Nico Büscher von der Außenstelle Großheide der JKG Norden opferten einen Teil ihrer Herbstferien und nahmen in der Ferienzeit an einem viertägigen Lehrgang des Niedersächsischen Judoverbands (NJV) teil. Ihr Ziel war die Erlangung der Lizenz zum Trainer-Assistenten. Der NJV führte die Sport-Assistent-Grundausbildung im Landesleistungszentrum in Osnabrück durch. Mit diesem Lehrgang sollten drei Ziele erreicht werden: Intensive Auseinandersetzung mit der Judotechnik anregen, erste Versuche im Unterrichten (Auf- und Abwärmen, Fallübungen) erläutern, Spaß und Begeisterung für Judo und Vereinsarbeit wecken und erhalten.

Unter der fachkundigen Anleitung von Svenja Liermann (Landestrainerin beim NJV) und Daniel Deppe (Wettkampftrainer beim NJV) standen täglich acht Stunden Judopraxis und zwei Stunden theoretischer Unterricht auf dem Programm.

Am Ende des Lehrgangs waren alle Teilnehmer ziemlich geschafft und konnten überglücklich ihren Sport-Assistent-Trainer-Ausweis entgegennehmen. Damit haben sie das Rüstzeug erhalten, um zukünftig in der Außenstelle Großheide als Assistenztrainer ihre neu erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse an die jungen Judoka weiterzugeben.

Von links: Svenja Liermann, Nico Büscher, Tjarko de Vries und Daniel Deppe

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Außenstelle Großheide der Judo Kampfgemeinschaft Norden (JKG) verstärkt sein Trainerteam

Sommerfest für Kinder und Jugendliche

Die Jugendreferenten der JKG Norden Vanessa Giesenberg und Franziska Ehrhart hatten das diesjährige Sommerfest für die Kinder und Jugendlichen in Zusammenarbeit mit Niklas Sandhorst im Dojo in der Gartenstraße organisiert. Neben Spiel und Spaß präsentierten sich nicht nur die Kindergruppen der Tanzteens, auch die Judoka gaben in zwei ereignisreichen Vorführungen einen Einblick in ihr Können. Sie zeigten Falltechniken bis hin zum freien Fall und einen Ausschnitt aus der Kata, die beim Erwerb des 1. Dan gezeigt werden muss.

Das Ganze wurde noch in ein umfangreiches Rahmenprogramm eingebettet. Es wurden auf dem Hof eine ganze Reihe von Aktivitäten angeboten. Dazu gehörten: Zielwerfen durch einen Reifen, ein kleines Memory, Gummistiefelweitwurf, Slalomlaufen, Malen, Basteln, Reifenhüpfen und wer wollte, konnte sich auch schminken lassen. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die alle Aktivitäten mitgemacht hatten, wurde zum Schluss noch ein kleiner Preis verlost: der JKG-Becher mit einem JKG-Schreiber.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Es gab nicht nur Kaffee und Kuchen, der von Eltern gespendet wurde, es gab auch Salate, Grillwurst und hausgemachte Frühlingsrollen.

Nicht nur die Kinder, auch die zahlreich erschienenen Eltern hatten viel Spaß am Programm und den Vorführungen. Am Ende freuten sich alle über den gelungenen Tag.

Die Organistoren:
Niklas, Vanessa und Franziska

Unsere Tanzteens

viele Eltern waren neugierig auf die Vorführungen

Die Vorführgruppe unserer Judoka

Falltechnik freier Fall

… und gekonnt über die Hüfte

Ute schminkt…

… und man fühlt sich gut

Hier gab’s Getränke und Kuchen

Gemütliches Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen

Zielwurf durch einen Reifen

Beim Memory

Der Gummistiefelweitwurf

Der Slalomlauf

Hier muss in der richtigen Reihenfolge durch die Reifen gehüpft werden

Hier wird ausgemalt

Heide leitet beim Basteln an

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sommerfest für Kinder und Jugendliche

Khodja Fawad Mohammadi erringt Bezirkspokal der U18

Der Bezirk Weser-Ems im Niedersächsischen Judoverband hat den alljährlichen Bezirkspokal in Hatten ausgeschrieben. Es gab insgesamt zwei Klassen: U18 (bis maximal U15) und Männer und Frauen. Die JKG Norden trat mit zwei Kämpfern an: Fynn Ulrichs und Khodja Fawad Mohammadi.

Fynn Ulrichs musste bei den Männern antreten und war dort der jüngste Kämpfer. Damit war leider chancenlos gegen die übrigen Männer, die auch noch deutlich mehr Wettkampferfahrung aufzuweisen hatten und schloss insgesamt mit Platz 5 ab.

Khodja Fawad Mohammadi hingegen konnte sich bei den U18 behaupten und errang souverän den 1. Platz.

Khodja Fawad Mohammadi und Fynn Ulrichs mit Ihren Urkunden

 

Veröffentlicht unter Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert für Khodja Fawad Mohammadi erringt Bezirkspokal der U18

Vier erste und zwei dritte Plätze bei den BEM U12

Die Kämpferinnen und Kämpfer der JKG Norden, die sich bereits bei den Kreiseinzelmeisterschaften der U12 am 31.08. in Westerholt stark gezeigt hatten, konnten auch bei den Bezirksmeisterschaften der U12 am 22.09. in Hatten auftrumpfen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich einen Platz auf dem Podest sichern.

Arina Neumann, Elena Escher, Rune Buß und Marlon Mehmeti konnten ihre Kämpfe alle vorzeitig beenden und erreichten mit dieser sehr guten Leistung alle Platz 1.

Leon Soerjanta hat zweimal seine Gegner vorzeitig besiegt. Im letzten Kampf musste er sich aber geschlagen geben. Aufgrund der schlechteren Punktedifferenz erreichte er Platz 3.

Andre Martin hatte ein schweres Programm, weil seine Gruppe stark besetzt war. Daher musste er sowohl in einer Vor-, als auch einer Hauptrunde antreten. In der Vorrunde hat er zweimal gewonnen und einmal verloren. In der anschließenden Hauptrunde nur einmal verloren, so dass auch er sich nach diesen Anstrengungen über Platz drei freuen durfte.

Von links: Elena Escher, Rune Buß, Arina Neumann, Marlon Mehmeti, Andre Martin und Leon Soerjanta

 

Veröffentlicht unter Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert für Vier erste und zwei dritte Plätze bei den BEM U12

JKG bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der U10 auf Platz 3

Die Bezirksmannschaftsmeisterschaften 2019 der U10 in Hatten fanden im mixed mode statt. Das bedeutet, dass sowohl Jungen als auch Mädchen Bestandteil einer Mannschaft sind.

Jannes Eifert, Roman Engelmann, Andre Martin, Marlon Mehmeti, Janna Rais, Zain Rais, Alina Schmidt, Lirian Vejsa und Jonas Zimmering bildeten die Mannschaft der JKG. Das Feld war mit sehr schweren Gegnern durchsetzt wie die TSG Hatten oder die Crodiles aus Osnabrück, gegen die die Mannschaft der JKG auch keine Chance hatte. Sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde konnte hier kein Gesamtsieg der Mannschaft gelingen. Insgesamt durfte sich das Team in der Endabrechnung über Platz drei freuen.

Herausragender Einzelkämpfer der JKG war Andre Martin, der alle seine Kämpfe mit einem vorzeitigen Sieg beendete.

Von links: Alina Schmidt, Janna Rais, Andre Martin, Marlon Mehmeti, Roman Engelmann, Lirian Vejsa, Jonas Zimmering, Jannes Eifert und Zain Rais

Veröffentlicht unter Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert für JKG bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der U10 auf Platz 3