Gürtelprüfungen

Judo in Corona-Zeiten ist nicht ganz einfach und nicht ganz selbstverständlich. Dennoch hat die Judo-Kampfgemeinschaft-Norden (JKG) es geschafft, mit Hilfe der Richtlinien des Deutschen Judo Verbandes und der Vorgaben der Landesregierung ein Hygiene- und Vorsorgekonzept zu erstellen, um so den Betrieb wieder aufnehmen zu können. Das kommt allen Gruppen zugute. In allen Gruppen sind die Kämpferinnen und Kämpfer sehr diszipliniert. Vom Hände desinfizieren bis zum Tragen von Masken halten sich alle ohne Murren an die neuen Vorschriften. Erfreulich ist, dass die JKG jetzt im Herbst Gürtelprüfungen abnehmen konnte. Alle Prüflinge zeigten ein gutes bis sehr gutes Programm, freuten sich sichtlich über das Bestehen und nahmen stolz ihren neuen Gürtel in Empfang.

Im Einzelnen bestanden die Prüfungen zum 8. Kyu (weiß-gelber Gürtel): Lea Wallukat, Lennox Mehmeti, Georgios Katsampoulis, Jayden Stahr, Damian Schmid, Noah Ilsen, Milena Oostinga, Maxim Engelmann, Marwin Ihmels, Nada Ayan, Lemar Seeno, Ole Booken. Zum 6. Kyu (orange-gelber Gürtel) bestand bei den Erwachsenen Annika Podorf.

Einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.