Tiger-Cup 2019 in Visbek

Am 1. und 2. Juni fand in Visbek der Tiger – Cup 2019 statt, ausgerichtet von den Judo-Tigern des SV rot-weiß Visbek e.V. An dem renommierten Turnier nahmen ca. 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus weitem Umkreis teil. Die JKG Norden war mit 12 Kämpferinnen und Kämpfern am Start und sechs davon konnten sich einen Platz auf dem Treppchen sichern, zwei Kämpferinnen sogar zweimal.

In der Altersklasse U10 konnte der schon häufiger positiv aufgefallene Marlon Mehmeti einen dritten Platz erringen. Judotalent Arina Neumann belegte in der U13 einen guten zweiten Platz. Sie musste sich erst im Finale gegen Malika Shabanova von SC Panthera (Bremen) geschlagen geben. Da sie den Kampf nur sehr knapp verlor, wollte Arina es noch einmal wissen und startete auch in der U15. Hier ließ sie nichts mehr anbrennen und wurde mit dem 1. Platz belohnt. Ihr Bruder Max musste über vier Kämpfe gehen und verlor nur den Letzten Kampf. Aufgrund der schlechteren Punktewertung im Poolsystem reichte es dennoch nur für Platz drei. Isabell Soerjanta erreichte in der U13 nach einem unglücklich verlorenen zweiten Kampf ebenfalls Platz drei. In der gleichen Altersklasse (190 TN) errangen Andre Martin Platz 5 und Rune Buß Platz 7. John Martin und Leon Soerjanta hatten kein Losglück, erwischten gleich recht schwere Gegner und gingen leer aus, ebenso wie Tebbe Hattermann und Henk grote Hölmann in der U15. In der U18 gelang Mohammadi Khatja Fawad nach einer Auftaktniederlage durch sehr gute Techniken noch Platz 2. Bei den Mädchen dieser Altersklasse dominierte das Norder Judo-Ass Jana Bauerfeld, die alle vier Kämpfe souverän für sich entschied (die meisten sogar vorzeitig) und sich in der U18 Platz 1 sicherte. Auch Jana wollte sich noch mehr beweisen und trat auch bei den Frauen an. Hier hatte sie ebenfalls vier Kämpfe zu bestreiten und war so im Fluss, dass sie alle für sich entschied und auch bei den Frauen auf Platz 1 landete und Eindruck hinterließ. Insgesamt war die JKG mit den Leistungen ihres Nachwuchses sehr zufrieden.

von links: Jana Bauerfeld, Arina Neumann, Max Neumann , Tebbe Hatterman, Henk Grote Hölmann und Betreuer Erik Bogena
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.